Über den Bildschirm wischen um zu navigieren.

Julia Sellmann Photography

Lars Waetzmann

Am 22. März 2016 sprengten sich drei Terroristen am Flughafen Brüssel-Zaventem und im U-Bahnhof Maalbeek in die Luft. Über 300 Menschen wurden verletzt, mehr als dreißig starben, darunter Lars Waetzmanns Frau.

»Wir sind an diesem Tag früh losgefahren, wir wollten nach New York fliegen, es gab bis nach Brüssel keinen einzigen Stau, wir sind super durchgekommen. Bevor wir in den Flughafen rein sind, wollte ich noch kurz rauchen, ich war etwas nervös, aber meine Frau wollte gleich reingehen. Ich glaube nicht, dass die Zigarette uns gerettet hätte. (...) Wir sind in den Terminal gegangen und haben uns angestellt, da hört meine Erinnerung auf. Ich bin auf dem Boden liegend aufgewacht, das Bild, das ich dann vor Augen hatte, sah aus, wie man es aus dem Fernsehen von Anschlägen kennt: Chaos, alles voll Ruß, vereinzelte Feuerstellen, am Boden liegende Körper. (...) Ich dachte mir, das kann sie nicht überlebt haben.«

Im Abstand von 10 bis 15 Sekunden detonieren zwei Sprengsätze
Im Abstand von 10 bis 15 Sekunden detonieren zwei Sprengsätze

»Ich hoffe, dass irgendwann der Gedanke kommt, dass das Leben noch etwas für mich bereithält.«

Süddeutsche Zeitung Magazin, Heft 04.2017
Bildredaktion: Jakob Feigl
Text: Marc Baumann


Hi, my name is Julia Sellmann!
I'm a visual storyteller
based in Dortmund (DE)


Travels: Hannover, Lumix Festival for Young Photojournalism 21.06.2018 – 23.06.2018

Contact:
DE +49 157 59 610 710
info@juliasellmann.com



Selected Clients
Airbnb
Lufthansa
Die Zeit
Süddeutsche Zeitung
The Guardian
SZ Magazin
Greenpeace Magazin
Aktion Mensch
VW
Stern
Spiegel
Focus
Brand Eins
Neon
Capital
Nido
11 Freunde
Vice
Postbank
Ergo
Malteser
NoSports
Mint
Zeit Campus
Zeit Wissen


Studio
Raum für Fotografie
Bornstraße 48
D–44145 Dortmund